1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. Regionen
  5. Mexiko

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Volkswagen de México überarbeitet seine Nachhaltigkeitsstrategie und stellt sie auf zwei Säulen: Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt mit dem Ziel, unser Unternehmen hinsichtlich seines Rufs ganz oben im Land zu positionieren.

Unsere Hauptzielsetzung ist es, etwas für die ökologischen und sozialen Bedürfnisse der Gemeinden rund um unsere Werke in den Bundesstaaten Puebla und Guanajuato zu tun.

Auf dem Weg zu dem Ziel einer CO2-neutralen Produktion in unseren zwei Werken bis 2030 haben wir bei unseren wichtigsten Umweltindikatoren wie Energie- und Wasserverbrauch sowie Emissionen und Abfallentsorgung eine Senkung von 42,7 % Prozent im Werk Puebla und 36,1 % Prozent im Werk Guanajuato erreicht.

Unsere Umweltverantwortung zeigt sich auch in der Nutzung erneuerbarer Ressourcen bei der Erzeugung von Energie für unsere Prozesse: 70 Prozent der in unseren Produktionsprozessen für Fahrzeuge und Aggregate verwendeten Energie stammen aus einem Windpark im Bundesstaat Zacatecas.

Im Rahmen unseres Programms „Volkswagen – Aus Liebe zu Mexiko“ belohnen und fördern wir den Schutz der Artenvielfalt in Mexiko; außerdem pflanzen und hegen wir über 770.000 Bäume und bieten Umwelterziehung für jährlich mehr als 2.000 junge Menschen.

Zur sozialen Verantwortung gehört, dass wir bei der Entwicklung der Gemeinden in Nachbarschaft unserer Werke in Puebla und Guanajuato eine aktive Rolle übernehmen: Wir bieten Unterstützung bei Bildungsabschlüssen, haben ein Zentrum für frühkindliche Entwicklung geschaffen und fördern Unterrichtsprojekte in Naturwissenschaft, Technik und Mathematik. An allen diesen Projekten sind unsere Mitarbeiter ehrenamtlich beteiligt.

Die drei Highlight-Projekte 2020

„Volkswagen unterstützt mit dem Wettbewerb „Volkswagen – Aus Liebe zu Mexiko“ Projekte zum Schutz der Artenvielfalt. In diesem Jahr ging der Preis an Biologen, die den Jaguar und seinen Lebensraum in den Bergen des Bundesstaates Guerrero schützen wollen.“ Im Rahmen einer Sonderausgabe dieses Wettbewerbs unter dem Titel „Por Amor a México Chav@s“ wurden 2020 von jungen Wissenschaftlern 76 Projekte eingereicht. Gewonnen hat ein Projekt, das auf Raubvögel aufmerksam machen will.

  • 1. „Volkswagen – Aus Liebe zu Mexiko“
  • 2. Aus Liebe zu Mexiko, soziale Verantwortung – Unterstützung benachteiligter Menschen
  • 3. Wiederaufforstung in Mexiko

„Volkswagen – Aus Liebe zu Mexiko“

Schutz der Artenvielfalt in Mexiko

Seit 2006 fördert Volkswagen Mexiko die Forschung zur Artenvielfalt und unterstützt Naturschutzprojekte in Mexiko.

Bis 2016 wurden elf mexikanische Forscher für ihre Beiträge zum Artenerhalt sowie zur Förderung ihrer weiteren Arbeit mit Stipendien in Höhe von etwa 30.000 Dollar bedacht. Inzwischen zählt Volkswagen Mexiko zu den wichtigsten privaten Geldgebern des Landes im Bereich der Biodiversität.

Seit 2017 steht der Wettbewerb unter dem neuen Motto „Volkswagen – Aus Liebe zu Mexiko“ allen Umweltschützern in Mexiko offen, sodass fortan nicht nur Wissenschaftler alle Arten von Naturschutzprojekten einreichen können, um das Fördergeld in Höhe von 30.000 Dollar zu gewinnen.

Ziel von „Volkswagen, Por Amor a México, Chav@s. Edición Especial 2020“ (Aus Liebe zu Mexiko, Chav@s. Sonderausgabe 2020), ist es, Initiativen zu ermöglichen, die sich der Erhaltung und dem Schutz von Pflanzen- und Tierwelt, Ökosystemen und der Umwelt widmen. Die Ausgabe 2020 richtete sich besonders an Studierende.

Über 120 Projekte wurden angemeldet, 76 davon kamen in die engere Wahl. „Biologische und soziale Strategien für die Rettung und Erhaltung von Raubvögeln“ war das Siegerprojekt.

Aus Liebe zu Mexiko, soziale Verantwortung – Unterstützung benachteiligter Menschen

Zehnwöchige Unterstützung von 678 Familien mit Grundlebensmitteln.

Gemeinsam mit dem Betriebsrat rief Volkswagen de México im Jahr 2002 die Aktion „Ein Tag für die Zukunft“ ins Leben. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von VW verzichten freiwillig auf ein Tagesgehalt, und das Unternehmen verdoppelt ihre Spenden. Mit dem Geld werden Einrichtungen in den Bundesstaaten Puebla und Guanajuato unterstützt, die Hilfsprojekte für kranke, verwaiste, ausgesetzte oder behinderte Kinder durchführen.

Seit Gründung des Projektes vor 18 Jahren konnten insgesamt zwei Millionen Dollar für mehr als 350 Projekte gesammelt werden.

2020 hat Volkswagen de México das Freiwilligenprojekt eingeführt, um die örtlichen Gemeinden an den Standorten Puebla und Guanajuato zu unterstützen.

Mit dem Ernährungsprogramm soll insbesondere den Kindern von Familien geholfen werden, die aufgrund der Corona-Pandemie ihre Arbeit verloren haben. Mit dem Programm konnte 2.776 Familien geholfen werden. Sie erhielten zehn Wochen lang jede Woche ein Paket mit Grundlebensmitteln. Die ersten zwei Spenden kamen von Mitarbeitern von Volkswagen de México, die dritte in gleicher Höhe steuerte das Unternehmen bei. Die Familien, die die Lebensmittel erhielten, wurden durch eine sozio-ökonomische Studie ermittelt.

Wiederaufforstung in Mexiko

Durch drei Makroprojekte hat Volkswagen de México mehr als 1.400 Hektar Land unter Schutz gestellt, was fast der vierfachen Ausdehnung des Werks in Puebla entspricht.

Wiederaufforstung Izta-Popo

Das 2008 von Volkswagen im Nationalpark Iztaccíhuatl-Popocatépetl auf 750 Hektar initiierte Wiederaufforstungsprojekt dient dem Schutz von Arten und natürlichen Lebensräumen. Daneben trägt es durch den Bau von Gräben, die Regen- und Schmelzwasser aufhalten, dazu bei, die Grundwasserspeicher in der Region Puebla wieder aufzufüllen. Im Rahmen des gemeinsam mit der Nationalen Kommission für Naturschutzgebiete geplanten Projekts wurden 560.000 Kiefern der Art Pinus Hartwegii gepflanzt.

Zurzeit wird das Projekt überarbeitet. Gemeinsam mit dem Umweltministerium sind Workshops zur Auswertung des Projekts sowie Bewertungen für CO₂-Zertifikate geplant, und es soll verschiedene Forschungsprojekte geben in Bereichen wie CO2-Abscheidung, Wassergewinnung und -filterung und Artenvielfalt. Die Umwelterziehungsprogramme an Schulen in der Region werden fortgesetzt.

Wie das Projekt Izta Popo findet auch das Projekt Cerro Zapotecas in Puebla statt.

Im Dezember 2020 hat VW mit dem Umweltministerium des Bundesstaates Puebla Vereinbarungen über die Umweltauswirkungen unterzeichnet, die die Erweiterung des Werks Puebla auf eine Fläche von insgesamt 511 Hektar im gleichnamigen Naturschutzgebiet hat.

Das Projekt „Cerro Zapotecas“ widmet sich der Pflanzung von 32.000 einheimischen Bäumen und Obstbäumen, Aufräumaktionen, Boden- und Gewässerschutz und dem Schlagen von Feuerschneisen.

Eine Brücke zur Gemeinde schlägt das Projekt mit Umweltkursen zum Erhalt des Naturschutzgebiets.

Cuenca de la Esperanza und Soledad

Seit 2019 widmet sich das gemeinsam mit der Regierung von Guanajuato ins Leben gerufene Projekt der Wiederaufforstung einheimischer Baumarten auf 300 Hektar Land in den Naturparks Cuenca de la Esperanza und Soledad (Guanajuato, Bundesstaat Guanajuato). Das Projekt soll bis 2025 laufen und noch einmal 500 Hektar abdecken. In den Jahren 2021 bis 2023 werden 165.000 Bäume gepflanzt. Ziel sind die Wiederherstellung der natürlichen Vegetation und des natürlichen Bodens und die Senkung der Auswirkungen extremer Dürren. Zur Gewinnung und Filterung von Grundwasser werden Wassergräben und Teiche angelegt. Neben unterschiedlichen Forschungsprojekten in Bereichen wie CO2-Abscheidung, Wassergewinnung und Wasseraufbereitung und Artenvielfalt wird in den Schulen der Region Umwelterziehung angeboten.

Ein weiterer Aspekt ist die Sensibilisierung für den Schutz von Natur und Artenvielfalt durch von einem Umweltpädagogen geführte Touren. Auf dem speziell für die Naturbeobachtung angelegten Lehrpfad fühlen sich die Besucher wieder als Teil der Natur und verstehen, wie wichtig es ist, sie zu erhalten und zu schützen.

Bambus-Projekt

Das 2015 begonnene Projekt wird sechs Jahre lang auf einer Fläche von 355 Hektar gemeinsam mit dem nationalen Forschungsinstitut für Forst-, Land- und Viehwirtschaft (INIFAP) im Bundesstaat Puebla durchgeführt.

Im vergangenen Jahr hat sich Volkswagen de México mit dem INIFAP auf eine Verlängerung bis 2025 geeinigt. Wichtigstes Ziel ist der Erhalt der 355-Hektar-Fläche und der dort vorhandenen Artenvielfalt. Außerdem sollen die Studien zur CO2-Abscheidung und zur Wassergewinnung und Wasseraufbereitung sowie die Umwelterziehung an den Schulen in der Region fortgesetzt und die am Projekt Beteiligten weiterhin beschäftigt werden. Mit seinen positiven sozialen Auswirkungen steht das Projekt ganz im Zeichen der sozialen Verantwortung des Unternehmens.

Bambus wächst um bis zu 22 Metern im Jahr (manche Sorten bereits im 5. Jahr). Die Pflanze erzeugt große Mengen an Sauerstoff und absorbiert mehr CO2 als andere Gewächse.

Örtliche Gemeinden profitieren zudem von der Widerstandsfähigkeit der Pflanze und fertigen daraus alles von Brücken über Häuser bis hin zu Schmuck. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung in der Region.

Dialog mit den Stakeholdern

Gemeinsam mit Mitarbeitern, Regulierungsbehörden, Kunden, Lieferanten, Gemeinden, Behörden und anderen Beteiligten wollen wir deren Bedürfnisse und Erwartungen in Bezug auf Umwelt, Energie und gesellschaftliche Fragen ergründen.

Durch den Umwelttag, das Forum für Nachhaltigkeit in den Lieferantenbeziehungen, die Workshops mit Universitäten und das Online-Programm für Umwelterziehung stehen wir in engem Kontakt mit den Gemeinden in unserer Nachbarschaft. Wir informieren sie über unsere Bemühungen für den Umweltschutz und hören zu, um mehr über ihre Bedürfnisse und Erwartungen zu erfahren.

Auszeichnungen 2020

  • Unternehmen als „Bester Arbeitgeber in Mexiko“ 2020 zertifiziert (Top Employers Institute)

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen