1. DEUTSCH
  2. Nachhaltigkeit
  3. Reporting
  4. Regionen
  5. Brasilien

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Seit 67 Jahren im Leben, in den Herzen und in den Garagen der Brasilianer zu Hause ist Volkswagen mit 24 Millionen hergestellten Fahrzeugen nicht nur Brasiliens größter Autobauer, sondern mit 4 Millionen ins Ausland gelieferten Automobilen auch der größte Exporteur in der Geschichte des Landes. Die Fahrzeuge, deren Entwicklung und Fertigung vollständig im Unternehmen erfolgt, stechen hervor durch Sicherheit, Technologie und Design, wie etwa der neue Polo, der Virtus, der Nivus und der T-Cross, der das SUV-Segment auf dem brasilianischen Markt 2020 anführt. In Brasilien betreibt das Unternehmen vier Fertigungsstätten und ein Vertriebszentrum für Ersatzteile. Hinzu kommen rund 500 Händler. Im Rahmen der konstanten technologischen Weiterentwicklung investiert das Unternehmen permanent in nachhaltige Mobilität, Konnektivität und Digitalisierung, die Strategiethemen der Zukunft.

Die drei Highlight-Projekte 2020

  • 1. Nivus, das erste intelligente Auto auf dem Markt
  • 2. Digitale Transformation
  • 3. Kreativität, Flexibilität und Dringlichkeit beim Kampf gegen Covid-19

Nivus, das erste intelligente Auto auf dem Markt

Der VW Nivus wurde von den Mitarbeitern bei VW SAM zu 100 % virtuell entwickelt und ist hoch begehrt. Das Design ist ganz an die Region angepasst und ein Trendsetter-Produkt. Das Auto wird auch in Europa gefertigt und verkauft. Nicht nur das Design ist revolutionär, das Global-Infotainment-Modul (VW Play) wurde zu 100 % in der Region SAM entwickelt. Das Ergebnis ist ein erschwingliches erstes Smart Car der Marke Volkswagen in der Region, dessen benutzerorientiertes Design auf die Bedürfnisse des Kunden eingeht. Wegen der Pandemie fand die Einführung vollständig digital statt, mit drei Live-Streaming-Veranstaltungen, die fast 150.000 Menschen in 60 Ländern erreicht haben. Der Verkauf erfolgte in einer virtuellen Umgebung mit Hilfe einer Augmented-Reality-App, solange die Fahrzeuge noch nicht beim Händler erhältlich waren: Innerhalb einer Woche waren die 2.200 verfügbaren Einheiten ausverkauft. Bis Ende 2020 wurden in Brasilien 16.278 Einheiten verkauft. Weitere wichtige Themen: Dank der Entwicklungs- und Produktionsprozesse der letzten drei Jahre wurde die Produktivität gesteigert, die Kosten sanken und der Fokus wurde auf die Bedürfnisse des Kunden gerichtet. Die Strategie des modularen Querbaukastens (MQB) ermöglichte die Einführung innovativer Technologien im Einklang mit den Standards des VW Konzerns. Der Nivus repräsentiert außerdem die Einführung des neuen Markendesigns in der Region SAM.

Digitale Transformation

Volkswagen folgt im Rahmen der digitalen Transformation einem 360-Grad-Ansatz. Hier einige Beispiele: Als erste Marke setzt VW in seinen Produkten die künstliche Intelligenz IBM Watson ein und bietet (mit dem kognitiven Handbuch) eine Digital Customer Journey an (DDX, DDX Sales und die neue Online-Serviceplanung). Dieser Service wurde 2020 eingeführt. Im App-Bereich „Mein Volkswagen“ wählt der Kunde den gewünschten Service und einen Termin und erhält die Kosten und die Reparaturzeit angezeigt. Die Terminvergabe erfolgt direkt beim Händler. Das ist transparente und flexible Fahrzeugwartung. Der Kunde kann den Servicetermin auch über VW Play buchen (bei Nivus- und T-Cross-Modellen). Während der Pandemie, als die meisten Händler ihre Häuser für nicht notwendige Leistungen schließen mussten, hat VW die Einführung von DDX intensiviert. Bis Ende 2020 konnten alle Händler diese Technologie anbieten. (Die Technologie des Projekts Digital Dealer Experience ermöglicht den Zugang zum gesamten Portfolio von VW-Fahrzeugen und konfiguriert das Auto nach den Erwartungen und Bedürfnissen der Kunden). DDX Sales wurde anfangs von nur 3, Ende 2020 bereits von 160 Händlern genutzt und erlaubt ihnen, den Verkauf u. a. mit Hilfe von 3D-Brillen direkt beim Kunden abzuschließen. Die für den Nivus eingeführte Augmented-Reality-App, die in der Region SAM bereits über 74.029 Mal heruntergeladen wurde, zeigt ein Bild des Autos in der Garage des Kunden. In der App kann man sich auch einzelne Funktionen ansehen und mit dem virtuellen Modell interagieren. Die Produktentwicklung des Nivus erfolgt im Rahmen dieser digitalen Transformation zu 100 % digital. Das spart dank Virtual Prototype und Digital Design Zeit und Geld. Die Digitale Fabrik ermöglicht die Integration von Fertigungsprozessen und Produkten durch Hybrid Virtuality. Zwei wichtige Programme wurden ebenfalls 2020 eingeführt: VW Sign&Drive: ein Aboservice mit zu 100 % digitalem Online-Vertragsabschluss in nur sechs Schritten, der den Fahrzeugkonsum von heute revolutioniert, und VW e-Store, ein zu 100 % digitales Autohaus für den Kauf eines neuen VW.

Kreativität, Flexibilität und Dringlichkeit beim Kampf gegen Covid-19

Brasilien ist eines der von der Corona-Pandemie am stärksten betroffenen Länder. Sobald die ersten Fälle aufgetreten waren, hat VW do Brasil mehrere Maßnahmen für die Sicherheit seiner Beschäftigten ergriffen. Kommunikation war für die körperliche, geistige und psychische Gesundheit aller entscheidend.

Digitale Kanäle wie die App VW&Eu ermöglichten die Kommunikation durch Übermittlung von Nachrichten in Echtzeit über Handy, während die Produktion für etwa zwei Monate eingestellt war. Corona-Nachrichten zur Vermeidung von Covid-19 wurden ebenfalls eingerichtet sowie zahlreiche andere Nachrichten in Videos und Bildern – kreativ, verständlich und objektiv.

Neben den strengen Hygienevorschriften und der Corona-Hotline schuf das Gesundheitsteam digitale Kanäle mit großer Reichweite und vernetzte unsere Beschäftigten. Die Beratung erreichte auch die Familien. Mit Videos, Bildern und Texten, die auch auf WhatsApp, YouTube und Instagram veröffentlicht wurden, schufen unsere Fachleute direkte Kanäle zu Mitarbeitern, um über Covid-19 und andere Gesundheitsthemen wie Bewegung, Psychologie und Ernährung zu beraten.

Seit Beginn der Pandemie arbeiten Mitarbeiter aus der Verwaltung von zu Hause aus. Volkswagen do Brasil hat sich dabei als zunehmend agiles und vernetztes Unternehmen erwiesen. An nur einem Wochenende wurden gleichzeitig 5.100 VPN-Verbindungen ermöglicht und eine Prüfung für Sendevorrichtungen eingerichtet. Technologien wie Microsoft Teams wurden installiert, um die Zusammenarbeit, Weitergabe von Materialien und Video-Meetings zu ermöglichen.

Dialog mit den Stakeholdern

Digitalisierung und soziale Verantwortung verbinden VW mit seinen Stakeholdern

Im Kampf gegen Covid-19 haben Livestreams, Webinare, Online-Veranstaltungen und soziale Verantwortung (CSR) die Nähe von VW do Brasil zu allen seinen Stakeholdern, von den Beschäftigten über Händler und Lieferanten bis hin zu Regierungsbehörden, Institutionen und der Gesellschaft gestärkt.

Die digitale Technologie hat Teams aus ganz Lateinamerika zusammengebracht; durch ihre synergetische Kooperation gewährleisten sie den Erfolg unserer SUV-Offensive. Die digitale Einführung des Nivus war ein Beispiel für die starke Verbindung zu verschiedenen Stakeholdern. Zum ersten Mal gab es drei Livestreams an einem Tag: für Mitarbeiter, für Journalisten und für Händler.

Traditionelle Veranstaltungen wurden erfolgreich digital übertragen. Die 1. Digital Post-Sales Experience erreichte mehr als 1.000 Teilnehmer in Autohäusern in ganz Brasilien; dabei wurden Ersatzteile und Zubehör im Wert von 55 Millionen Real (umgerechnet knapp 8,5 Millionen Euro) umgesetzt.

Journalisten aus allen Teilen des Landes erhielten so auf verständliche und objektive Weise Zugang zu Informationen über VW. Pablo Di Si, Präsident und CEO von VW Latin America, nahm 2020 an mehr als 65 Online-Interviews und Livestreams mit der Presse teil, zusätzlich zu den Online-Meetings mit Beschäftigten und anderen Stakeholdern.

Hervorzuheben ist auch die Solidarität während der Pandemie. VW spendete 2.000 Masken und verlieh 100 Fahrzeuge an die Gemeinden, in denen wir Fabriken betreiben. In Zusammenarbeit mit dem brasilianischen Verband der Volkswagen-Vertragshändler Assobrav bot VW Reparaturdienste mit einem Preisnachlass für Ersatzteile und Service für Fahrzeuge von Gesundheitsämtern und medizinischen Fachkräften an.

VW hat sich dem Freiwilligennetzwerk für Beatmungsgeräte angeschlossen und übernimmt in Zusammenarbeit mit Senai Reparaturen. 50 freiwillige Mitarbeiter wurden geschult und arbeiteten in einem geschützten Zentrum im Werk Anchieta. Im Rahmen der in allen Werken durchgeführten Kampagnen spendeten die Beschäftigten Tonnen von Lebensmitteln sowie Spielzeug, Decken und anderes mehr.

Auszeichnungen 2020

Verleihung des Preises der Zeitschrift AutoEsporte für das „Auto des Jahres 2021“ – VW Nivus.

Volkswagen Nivus zum „Auto des Jahres 2021“ gewählt. Diese Auszeichnung ist die wichtigste und älteste der brasilianischen Fachpresse und wird von der Zeitschrift AutoEsporte mit einer Jury von 24 Journalisten aus allen Teilen des Landes organisiert. Zum 11. Mal wurde VW zum Auto des Jahres gekürt; der Preis wurde inzwischen zum 54. Mal verliehen. Bei den vergangenen zehn Preisverleihungen hat VW viermal den Titel geholt und war damit der größte Sieger dieses Zeitraums.

Der Nivus schreibt Geschichte und war 2020 das Auto, das in Brasilien am häufigsten ausgezeichnet wurde. Das Modell hat bis jetzt insgesamt zehn wichtige Preise der namhaftesten Publikationen und Verbände in Brasilien und Lateinamerika gewonnen.

Mit innovativem Design, neuen Konzepten für Konnektivität, Technologie und Sicherheit hat das erste intelligente Auto des Landes den Respekt und die Bewunderung der Fachpresse gewonnen.

Preis „Digital Brand 2021“ (Preis „Fahrzeug des Jahres“ der Zeitschrift AutoEsporte).

Volkswagen wurde wegen zahlreicher Aktionen innerhalb und außerhalb des Unternehmens von der Zeitschrift AutoEsporte zur digitalen Marke des Jahres gewählt. Die Highlights des Nivus: zu 100 % digital entwickelt, ohne physischen Prototyp; Infotainment-Plattform VW Play, in der Region SAM entwickelt und repräsentativ für eine neue Ära von Konnektivität, Streaming und Service; 360-Grad-Ansatz bei der Digitalisierung und vieles mehr.

Top of Mind im 29. Jahr in Folge (Datafolha – Folha de S.Paulo).

Bei einer Umfrage von Datafolha/Folha de S.Paulo wurde Volkswagen in Brasilien in der Kategorie Auto zur Top-of-Mind-Automarke gewählt – der Automarke, an die sich die Verbraucher am ehesten erinnern. Es ist das 29. Mal bei insgesamt 30 Ausgaben, dass Volkswagen die Kategorie Auto anführt. Dies ist das Ergebnis der konstanten Bemühungen von VW, die Wünsche der Verbraucher zu erfüllen und immer innovativere Produkte zu entwickeln. Die Auszeichnung Top of Mind 2020 ist das Ergebnis einer von allen Mitgliedern des Volkswagen-Teams perfekt ausgearbeiteten Unternehmensstrategie.

Auszeichnung „100 Most Innovative Companies“ (Consumidor Moderno).

Beim Whow! Innovation 2020 Award gewann Volkswagen in der Kategorie „Autos“ und ist mit dem 7. Platz in der Gesamtwertung unter den Top 10. Die Zeitschrift Consumidor Moderno präsentiert die 100 innovativsten Unternehmen.

Top Employer 2020.

Aufgrund der guten Arbeit der HR in Brasilien wurde Volkswagen das zweite Mal zum Top Employer 2020 gewählt. Die internationale Auszeichnung wurde Volkswagen vom Top Employers Institute verliehen. Das globale Zertifizierungsunternehmen prüft herausragende Personalführung in 118 Ländern. In Brasilien wurde VW in diesem Jahr als einziger Automobilhersteller ausgezeichnet.

Auszeichnung „Company that Best Communicates with Journalists“ (Communication Business in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kommunikationsforschung CECOM).

Volkswagen wurde zum zehnten Mal in Folge als Unternehmen mit der besten Kommunikation mit der Presse ausgezeichnet. Damit hat Volkswagen den Preis bei jeder der bisherigen Verleihungen in der Kategorie „Automotive“ gewonnen.

Die Auszeichnung wird von der Zeitschrift Negócios da Comunicação in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kommunikationsforschung CECOM durchgeführt.

Auszeichnung UOL Cars (UOL-Portal): Montagewerk des Jahres (Volkswagen) und Bester Compact SUV (Nivus).

Zum 4. Mal wird der Preis von UOL Carros als einer der wichtigsten der Automobilbranche verliehen und hilft Lesern bei der Wahl eines neuen Wagens.

Volkswagen für Freiwilligenprojekt zur Reparatur von Beatmungsgeräten ausgezeichnet (Dachverband der brasilianischen Industrie – CNI und die nationale Organisation für Aus- und Weiterbildung in der Industrie – SENAI).

Volkswagen mit Preis „Professionals of the Year 2020“ ausgezeichnet (Rede Globo).

Umfrage „Brands of the Pandemic“ – Kategorie „Automobil“: VW im Bewusstsein der „Paulistanos“ (Datafolha – Folha de S.Paulo).

Marken der Umfrage „Cariocas“ – Zeigt die bei den Einwohnern von Rio de Janeiro beliebtesten Produkte und Leistungen (O Globo).

Best Buy 2020 insgesamt (Quatro Rodas) – Nivus.

Best Buy 2020 SUVs bis umgerechnet 15.000 Euro (Quatro Rodas) – Nivus Highline 200 TSI.

Best Buy 2020 Sportwagen bis 250 PS (Quatro Rodas) – Polo GTS 250 TSI.

Best Buy 2020 Pkw bis 100.000 Real (umgerechnet 15.000 Euro) (Quatro Rodas) – Jetta 250 TSI.

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie Kompakt-SUV (Cesvi) – Nivus.

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie Subkompakt-Fließheck (Cesvi) – up!

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie Kompakt-Fließheck (Cesvi) – Fox und Polo.

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie Fließheck-Kompaktgeländewagen (Cesvi) – cross up!

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie Kompakt-Pickup mit Einzelkabine (Cesvi) – Saveiro.

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie Kompakt-Pickup mit Doppelkabine (Cesvi) – Saveiro.

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie Kompaktlimousine (Cesvi) – Virtus.

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie Kompakt-SUV (Cesvi) – SpaceFox.

Niedrigere Reparaturkosten – Kategorie SUV (Cesvi) – T-Cross.

Which one to Buy – Kategorie SUV (AutoEsporte) – Nivus.

Which one to Buy – Kategorie Premium-SUV (AutoEsporte) – Tiguan.

Buy of the Year 2020 – T-Cross (Motorshow).

Höherer Wiederverkaufswert – Einstiegskategorie (Autoinforme) – up!

Höherer Wiederverkaufswert – Kategorie kleiner Pickup (Autoinforme) – Saveiro.

Höherer Wiederverkaufswert – Kategorie mittleres SUV (Autoinforme) – Tiguan.

Auszeichnung ‘Valor’ Innovation Brasil 2020.

AB Diversity Award 2020 Automobilsektor (Automobilindustrie – 2. Jahr in Folge).

Exporteur des Jahres (AutoData).

Auszeichnung Top Car TV – Kategorie bester SUV bis umgerechnet rd. 15.400 Euro – Nivus.

Americar Award – Bester SUV in Lateinamerika 2021 – Nivus.

Auszeichnung „Best Resale Value“ 2020 (KBB/Quatro Rodas) – Kategorie Subkompakt-Fließheck – up!

Auszeichnung „Best Resale Value“ 2020 (KBB/Quatro Rodas) – Kategorie Kompakt-Fließheck – Fox.

Auszeichnung „Best Resale Value“ 2020 (KBB/Quatro Rodas) – Kategorie Kompaktlimousine – Voyage.

Auszeichnung „Best Resale Value“ 2020 (KBB/Quatro Rodas) – Kategorie Kompakt-Pickup – Saveiro CE.

Auszeichnung „Best Resale Value“ (KBB/Quatro Rodas) – Kategorie Kompakt-Pickup/Nutzfahrzeug – Saveiro CS.

Auszeichnung Best National Car – Car Awards Brasil 2021 (Car Magazine) – Nivus.

Auszeichnung Abiauto (Brazilian Automotive Press Association) – Bester SUV/National Crossover – Nivus.

Estadão Mobility Award 2020 (Jornal do Carro): Bester Kompakt-Fließheck (Polo) und Bester Kompakt-SUV (Nivus).

Umfrage „The Elected“ (Quatro Rodas): Premium Kompakt-Fließheck (Polo), Kompakt-Fließheck (up!), Kompaktlimousine (Virtus).

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen