1. DEUTSCH
  2. Konzern
  3. Marken
  4. Group Components
  5. Das Führungsteam

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen hierbei Ihre Präferenzen und verarbeiten Daten für Analytics und Personalisierung nur, wenn Sie uns durch Klicken auf "Zustimmen und weiter" Ihre Einwilligung geben oder über den Button "Cookie Präferenzen setzen" eine spezifische Auswahl festlegen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Informationen zu den einzelnen verwendeten Cookies sowie die Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Cookie-Richtlinie.

Zustimmen und weiter Cookie Präferenzen setzen

Das Führungsteam

Das Führungsteam

Volkswagen Group Components ist ein zentraler Geschäftsbereich des Konzern-Vorstandsressorts Volkswagen Group Technology. Hier finden Sie das Volkswagen Group Technology Führungsteam.

  • Dipl. Kfm. Thomas Schmall-von Westerholt – Konzernvorstand Technik und Vorsitzender des Vorstands Volkswagen Group Components

    Der Aufsichtsrat der Volkswagen AG hat Thomas Schmall-von Westerholt mit Wirkung zum 1. Januar 2021 zum Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG für den Geschäftsbereich 'Technik' berufen. Zudem verantwortet er weiterhin als Vorstandsvorsitzender den Geschäftsbereich Volkswagen Group Components.

    Thomas Schmall-von Westerholt wurde am 9. Januar 1964 in Frankfurt geboren. Nach seinem Schulabschluss studierte er an der Universität Gießen Betriebswirtschaftslehre sowie Arbeits- und Organisationspsychologie.

    1991 begann der Diplom-Kaufmann seine Karriere im Volkswagen Konzern. Nach Stationen im Industrial Engineering in Wolfsburg, Mexiko und Südafrika wechselte Schmall-von Westerholt 1999 zu Volkswagen do Brasil, wo er ein Jahr später die Leitung des Werks Curitiba übernahm.

    2003 wechselte Schmall-von Westerholt als Vorstand Technik zu Volkswagen Slovakia. Zwei Jahre später wurde er zum Vorstandsvorsitzenden von Volkswagen Slovakia im Werk Bratislava ernannt.

    Im Jahr 2007 wurde Thomas Schmall-von Westerholt zum Vorstandsvorsitzenden von Volkswagen do Brasil berufen. Zusätzlich war er von 2009 bis 2013 zunächst als Vizepräsident, anschließend bis März 2015 als Präsident der deutschbrasilianischen Handelskammer in São Paulo tätig.

    Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 wurde Schmall-von Westerholt Mitglied des Markenvorstands Volkswagen für den Geschäftsbereich 'Komponente'. Seit 1. Januar 2019 ist Thomas Schmall-von Westerholt Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen Group Components, einer unternehmerisch eigenständigen Einheit unter dem Dach der Volkswagen AG.

    Als Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG, Geschäftsbereich Technik, verantwortet Schmall-von Westerholt seit 1. Januar 2021 konzernweit alle Aktivitäten des Konzern-Vorstandsressorts Volkswagen Group Technology und damit auch der Volkswagen Group Components. Zusätzlich verantwortet er die Vermarktung der Volkswagen Baukästen an Dritte, die markenübergreifende Verantwortung für Entwicklung und Fertigung von Batteriezellen und -systemen sowie die dazugehörige Beschaffung. Die weltweite Verantwortung für das Thema Charging & Energy wird ebenfalls im Ressort Technik verortet. Unter der zentralen Steuerung von Thomas Schmall-von Westerholt steigern alle vier Geschäftsbereiche ihre Wettbewerbsfähigkeit, realisieren Synergien, optimieren die Werkbelegung und die Investitionsplanung – mit dem Ziel: Ein anhaltend positiver und nachhaltiger Wertbeitrag zum Ergebnis des Volkswagen Konzerns.
     

  • Dipl. Math. Thomas Eichenberg - Vorstand Finanzen

    Seit 1. Januar 2019 ist Thomas Eichenberg Vorstand Finanzen der 'Volkswagen Konzern Komponente', einer unternehmerisch eigenständigen Einheit unter dem Dach der Volkswagen AG.

    Thomas Eichenberg wurde am 2. Juni 1960 in Bad Wildungen geboren. Nach seinem Schulabschluss studierte er Mathematik an der Universität Göttingen.

    Der Diplom-Mathematiker begann seine Karriere 1988 im Volkswagen Konzern in den Bereichen Finanzen und Controlling. 1995 ging Eichenberg zu Volkswagen nach Spanien. Er wirkte dort zunächst im Controlling und verantwortete später die finanzielle Gesamtplanung.

    2000 kehrte Eichenberg in die Konzernzentrale zurück. Es folgten leitende Positionen im Controlling der Marke Volkswagen. Ab 2007 verantwortete er das Controlling Produktion Konzern und ab 2016 zusätzlich das Controlling der Produkte und Investitionen.

    Im September 2018 übernahm Eichenberg die Verantwortung für die Finanzleitung der Konzern Komponente sowie für das Controlling des Geschäftsbereichs Komponente.

  • Dipl.-Pol. Wolfgang Fueter - Vorstand Personal

    Seit 1. Januar 2019 ist Wolfgang Fueter Vorstand Personal der 'Volkswagen Konzern Komponente', einer unternehmerisch eigenständigen Einheit unter dem Dach der Volkswagen AG.

    Wolfgang Fueter wurde am 20. März 1970 in Bern geboren. Nach Schulabschlüssen in der Schweiz und den USA studierte er an der Universität Lausanne Politikwissenschaften. 2002 schloss er ein berufsbegleitendes MBA-Studium an der IESE Business School in Barcelona ab.

    Seine berufliche Karriere begann Fueter 1995 bei Procter & Gamble (Genf) in der Personal- und Organisationsentwicklung. 1998 ging er für das Unternehmen nach Saudi-Arabien und wechselte zwei Jahre später als Leiter Personal zum World Economic Forum zurück nach Genf.

    Im Jahr 2002 begann Fueter seine Karriere im Volkswagen Konzern und verantwortete zunächst innerhalb des Personalwesen Top-Management das weltweite Talentmanagement und zusätzlich ab 2004 die weltweite Mitarbeitermobilität innerhalb des Volkswagen Konzerns. 2007 wechselte er als Leiter des Personalwesen Deutschland zu Volkswagen Financial Services.

    Zurück in der Konzernzentrale übernahm Fueter 2011 die Verantwortung für den Bereich Konzern Personal International. Seit Anfang 2018 leitete er im Geschäftsbereich Komponente den Bereich Personal.

  • Olaf Korzinovski - Leiter Operations

    Olaf Korzinovski ist Chief Operation Officer der Volkswagen Group Components und verantwortet die Aktivitäten aller Komponentenwerke.

    Korzinovski wurde 1967 in Braunschweig geboren. Nach seiner Ausbildung zum Maschinenbauer bei der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig, studierte er Maschinenbau an der Fachhochschule Wolfenbüttel.

    Seine Laufbahn bei Volkswagen begann Korzinovski 1997 als Trainee in der Fertigungsplanung Salzgitter. Nach unterschiedlichen Stationen in Polkowice und Salzgitter war er von 2014-2018 als Technischer Geschäftsführer in Tianjin. Anschließend übernahm er die Leitung des Komponentenwerks Kassel.

    Im April 2021 wechselte Korzinovski nach Wolfsburg und steuert nun als COO die operativen und werkeübergreifenden Aktivitäten der Volkswagen Group Components.

  • Jörg Teichmann - Leiter Einkauf

    Die Informationen folgen in Kürze.

  • Dipl. Ing. Thorsten Jablonski – Leiter Entwicklung Group Components

    Seit 1. Januar 2019 ist Thorsten Jablonski Geschäftsfeldleiter Getriebe und E-Antriebe innerhalb der 'Volkswagen Konzern Komponente', einer unternehmerisch eigenständigen Einheit unter dem Dach der Volkswagen AG.

    Thorsten Jablonski wurde am 7. Mai 1969 in Peine geboren. Nach seinem Schulabschluss studierte er Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig.

    1994 begann der Diplom-Ingenieur seine berufliche Laufbahn als Volontär bei Volkswagen. 1996 wechselte Jablonski nach Braunschweig in die Entwicklung Hinterachse, wo ihm fünf Jahre später die Verantwortung für die Lenkungsfertigung übertragen wurde.

    Im Jahr 2004 verantwortete Jablonski die Entwicklung elektrischer Komponenten. Sechs Jahre später wurde er zum Leiter Entwicklung Komponente ernannt und war in Personalunion für die Entwicklung elektrischer Lenksysteme als Leiter zuständig.

    2012 wurde Thorsten Jablonski zum Werkleiter am Standort Braunschweig berufen. 2016 ging er als Leiter des Komponentenwerks nach Kassel.  

  • Frank Blome – Leiter Bereich Battery

    Seit 1. Januar 2020 ist Frank Blome Leiter des Geschäftsfeldes Battery innerhalb der Volkswagen Group Components, einer unternehmerisch eigenständigen Einheit unter dem Dach der Volkswagen AG.

    Blome wurde am 1. Januar 1969 in Lingen (EMS) geboren. Nach seiner Berufsausbildung zum Elektroinstallateur studierte er an der Fachhochschule Bielefeld Elektrotechnik / Energietechnik.

    Seine berufliche Laufbahn begann Blome 1995 als Entwicklungsingenieur in einem Startup für Messtechnik. Nach verschiedenen Stationen als Projektleiter und Entwicklungsleiter für elektrische Antriebe in der Continental AG übernahm er 2004 die Leitung des Geschäftsbereichs Energiemanagement.

    2009 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutsche ACCUmotive GmbH berufen. In Personalunion führte Blome zudem ab 2013 die Li-Tec Battery GmbH. Beide Unternehmen waren zunächst Joint Ventures und später Tochterunternehmen der Daimler AG.

    Im Januar 2018 wechselte Blome zur Volkswagen AG und übernahm die Leitung des neu geschaffenen Bereichs Center of Excellence (CoE) Batteriezelle innerhalb der Technischen Entwicklung der Marke Volkswagen Pkw am Standort Salzgitter.

     

  • Elke Temme – Leiterin Bereich Charging & Energy

    Elke Temme hat zum 1. Januar 2021 in der Volkswagen Group Components als Leiterin das neu geschaffene Geschäftsfeld „Charging & Energie“ übernommen.

    Elke Temme kommt vom Energieunternehmen RWE/innogy, wo sie seit 18 Jahren in verschiedenen Funktionen tätig war. Zuletzt führte Temme als COO die innogy eMobility solutions GmbH, eine eigenständige Gesellschaft unter dem Dach der innogy SE, die cloud-basierte Softwarelösungen sowie AC- und DC-Ladehardware an B2B-Partner vertreibt.

    Die gebürtige Wolfsburgerin ist gelernte Bankkauffrau und studierte internationale Betriebswirtschaftslehre. Ihre Karriere begann Temme bei der Commerzbank, bevor sie ab 2002 verschiedene leitende Positionen bei der RWE AG sowie der daraus ausgegründeten innogy SE innehatte.

  • Andreas Troll - Leiter Qualität

    Andreas Troll wurde am 12. Januar 1960 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur studierte er Maschinenbau an der FH Hamburg.

    Seine erste Stelle als Trainee führte den Diplom Ingenieur zu Mercedes-Benz nach Stuttgart. Mit den gesammelten Erfahrungen ging er als Produktionsablaufplaner in das Werk Hamburg und übernahm 1989 seine erste Führungsaufgabe als Leiter Produktionsablauf- und Maschinenplanung Werk Bad Homburg bei Frankfurt.

    1992 führte ihn der Weg erstmals in die Qualitätssicherung, wo er nach vier Jahren als Leiter der Qualitätssicherung des Werkes Bad Homburg, 1996 als Abteilungsleiter die Verantwortung für die Qualitätsstrategie der DaimlerChrysler AG übernahm.

    Anschließend wechselte Troll in den Kundendienst, wo er als Abteilungsleiter / Produktmanager für Werkstattinformationssysteme verantwortlich war.

    In 2000 übernahm er die Qualitätsverantwortung als Bereichsleiter Quality Management der Business Unit Powersystems; den Antriebsstrang der schweren Nutzfahrzeuge.

    Nachdem Andreas Troll zwei Jahre als Qualitäts- und Kundendienstleiter für ein Mercedes-Fahrzeugwerk in Spanien tätig war, wechselte er in 2007 zur Volkswagen AG ins Werk Kassel. Dort wurde Troll Leiter der Qualitätssicherung mit Geschäftsfeld Getriebe und Gießerei.

    Seit 2013 leitet Troll die Qualitätssicherung Komponente / Konzern Komponente in Wolfsburg, mit der fachlichen Führung der Qualitätssicherung aller Komponentenstandorte weltweit.

    Seit 1. Mai 2019 ist Andreas Troll Leiter Qualität der Volkswagen Group Components.
     

  • Dr. Ludwig Fazel - Leiter Strategie Group Technology und Leiter Platform Business

    Seit 2017 ist Dr. Ludwig Fazel als Leiter der Unternehmensstrategie der Volkswagen Group Components tätig.

    Dr. Ludwig Fazel ist am 03.02.1983 in München geboren und studierte von 2003 bis 2008 Technologie- und Managementorientierte Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität München sowie an der Nanyang Business School in Singapur. In dieser Zeit absolvierte er diverse Praktika, u.a. im Bereich Enterprise Networks bei Siemens, im Investmentbanking der Deutschen Bank, in der Produktstrategie bei Audi sowie im Bereich Automotive bei Roland Berger. Nach dem Studium war Ludwig Fazel als Unternehmensberater bei Roland Berger aktiv, wo er zuletzt als Principal ein Mitglied des Global Management Teams Automotive war. In seiner Zeit bei Roland Berger beriet Dr. Fazel OEMs und Zulieferer aus der gesamten Automobilindustrie in strategischen und operativen Fragestellungen. Zwischen 2011 und 2013 promovierte er im Bereich Technologie- und Innovationsmanagement an der Technischen Universität Chemnitz. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit der Akzeptanz von E-Mobilität.

    Seit 2017 ist Dr. Fazel als Leiter der Strategie der Volkswagen Group Components sowie seit 2021 des Konzernressorts Technik tätig. In dieser Funktion verantwortet er unter anderem das Strategieprogramm K-T 2030 sowie das Performanceprogramm Road to 6% der Group Components.

    Zudem steuert sein Bereich alle konzernweiten Aktivitäten rund um das Drittmarktgeschäft und den damit verbundenen Vertrieb von Plattformen und Komponenten an externe und Kunden, um künftig mit Geschäftsaktivitäten auch außerhalb des Konzerns zum Erfolg des Konzernressorts Technik beizutragen. Durch die Bündelung der konzernweiten Ressourcen und deren weiteren Ausbau wurde der externe Vertrieb weiter gestärkt.

    Darüber hinaus verantwortet Dr. Fazel die Betreuung der konzernweiten Kooperation mit Ford, die u.a. verschiedene Fahrzeugprojekte der VW Nutzfahrzeuge, den Vertrieb der MEB-Plattform sowie gemeinsame Aktivitäten im Bereich autonomes Fahren umfasst. Des Weiteren gestaltet er in seinem Bereich geschäftsfeldübergreifend die Produktstrategie des Konzernressorts Technik, welche u.a. den Auf- und Ausbau des strategischen Portfoliomanagements, die Erstellung des weltweiten Cycleplans für alle Komponentenumfänge sowie den integrierten Strategie- und Planungsprozess der Group Components (ISPP) beinhaltet. Die Geschäftsstelle der Group Components liegt ebenfalls in seinem Verantwortungsbereich und betreut u.a. alle Top Gremien des Konzernressorts Technik, wie z.B. die Markenvorstandssitzung der VW Group Components, die Aufsichtsratsmandate SEAT, Porsche AG und Porsche Holding Stuttgart sowie weitere Zentralthemen wie z.B. Together4Integtity, Risikomanagement und Compliance für das Konzernressort Technik.
     

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen AG. Die Volkswagen AG macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.

Weiter zur Seite Abbrechen